WM 1990 in Italien

Die WM 1990 war die im Schnitt torärmste Fußball-Weltmeisterschaft aller Zeiten. In einem durch die Defensivreihen dominierten Turnier gelang der deutschen Fußnallnationalmannschaft der dritte WM-Triumph (nach 1954 und 1974). Im Endspiel konnte die Elf von Trainer Franz Beckenbauer Argentinien durch einen Elfmeter von Andreas Brehme mit 1:0 bezwingen.

Allgemeines zur WM 1990

WM 1990 Statistik

AustragungsortItalien
WeltmeisterBR Deutschland
Teilnehmer24
Partien52
Tore115
Tore (Ø)2,21
TorschützenkönigSalvatore Schillaci (Italien)
6 Tore
Gelbe Karten163
Gelbe Karten (Ø)3,13
Rote Karten16
Rote Karten (Ø)0,31
Zuschauer2.517.348
Zuschauer (Ø)48.411

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung WM 1990

„Sempre Roma“ trällerte die deutsche Elf gemeinsam mit Schlagerbarde Udo Jürgens im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien. Eine Hommage an die ewige Stadt, die nicht aus der Luft gegriffen war. Denn mit gleich fünf Italien-Legionären (Berthold, Brehme, Matthäus, Klinsmann und Völler) fühlte sich die deutsche Mannschaft in der ewigen Stadt tatsächlich so wohl, dass ihr, mit dem 1:0-Erfolg im Finale gegen Argentinien, der dritte WM-Triumph (nach 1954 und 1974) gelang.

Torflaute und Platzverweise

Abseits vom deutschen Glück erlebten die mitgereisten Fans aus aller Welt jedoch die torärmste WM aller Zeiten. Die 24 beteiligten Mannschaften rührten bereits in der Vorrunde Beton an. Symptomatisch dafür stand die Gruppe F: Gruppensieger England wies hier nach drei Spielen ein Torverhältnis von 2:1 auf. Auch die Finalteilnehmer konnten sich dem Defensivtrend nicht entziehen: Die DFB-Elf erzielte in ihren fünf K.O.-Spielen lediglich drei Tore aus dem Spiel heraus (dazu kamen zwei Tore per Strafstoß), Argentinien genügten sogar nur zwei (!) Treffer, um das Endspiel zu erreichen. Insgesamt wurde die Hälfte der Spiele in der Finalrunde im Elfmeterschießen entschieden.

Ein weiterer Negativrekord war die Anzahl der roten Karten (16 in 52 Partien) – fast in jedem dritten Spiel griff der leitende Schiedsrichter in die Gesäßtasche. In diesem Zusammenhang ist den deutschen Fans vermutlich insbesondere das rassige Achtelfinale gegen die Niederlande im Gedächtnis geblieben. In einer vergifteten Atmosphäre spuckte Frank Rijkaard Rudi Völler von hinten in die lockigen Haare. Als Konsequenz sahen beide Akteure die rote Karte. Bei dieser Mélange aus torarmen, taktisch geführten Spielen mit vielen roten Karten ist es eigentlich kein Wunder, dass die Weltmeisterschaft 1990 heute fast ausschließlich in Deutschland positiv besetzt ist.

Afrikanische Löwen sorgen für Überraschung

Fast ausschließlich? Positive Erinnerungen blieben höchstwahrscheinlich auch beim Überraschungsteam aus Kamerun bestehen. Die Löwen um den 38-jährigen Torjäger Roger Milla (4 Turniertreffer) erreichten als erstes afrikanisches Team ein WM-Viertelfinale, wo sie unglücklich mit 2:3 nach Verlängerung gegen England ausschieden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wo und wann fand die WM 1990 statt?

Die Fußball-Weltmeisterschaft 1990 wurde vom 8. Juni bis 8. Juli 1990 zum zweiten Mal (nach 1934) in Italien ausgetragen. An dem Turnier nahmen 24 Mannschaften teil; es gab insgesamt 52 Spiele. Gespielt wurde in den Stadien der Städte Rom, Neapel, Turin, Bari, Florenz, Mailand, Genua, Bologna, Verona, Udine, Cagliari und Palermo.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Mannschaften nahmen an der WM 1990 teil?

An der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien nahmen 24 Mannschaften teil. Davon kamen 14 aus dem europäischen, vier aus dem südamerikanischen, zwei aus dem afrikanischen, zwei aus dem asiatischen sowie ebenfalls zwei aus dem nord- und mittelamerikanischen Verband. Hier kann eine Liste der Teilnehmerländer eingesehen werden:

UEFA (Europa, 14 Teams)

  • Belgien
  • BR Deutschland (späterer Weltmeister)
  • England
  • Irland
  • Italien (Gastgeber)
  • Jugoslawien
  • Niederlande
  • Österreich
  • Rumänien
  • Schottland
  • Schweden
  • Sowjetunion
  • Spanien
  • Tschechoslowakei

Conmebol (Südamerika, 4 Teams)

  • Argentinien (amtierender Weltmeister)
  • Brasilien
  • Kolumbien
  • Uruguay

CAF (Afrika, 2 Teams)

  • Ägypten
  • Kamerun

AFC (Asien, 2 Teams)

  • Südkorea
  • Vereinigte Arabische Emirate

CONCACAF (Nord-, Mittelamerika und Karibik, 2 Teams)

  • Costa Rica
  • USA

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Mannschaft gewann die WM 1990?

Die deutsche Nationalmannschaft gewann die Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien durch einen 1:0-Sieg im Finale gegen Argentinien (Torschütze: Andreas Brehme per Foulelfmeter, 85. Spielminute). Der DFB-Elf gelang durch den Sieg die Revanche: vier Jahre zuvor hatte sich das Team um Trainer Franz Beckenbauer noch mit 2:3 im Finale der WM 1986 in Mexiko gegen Argentinien geschlagen geben müssen. Deutschland sicherte sich mit dem Erfolg von 1990 den dritten von mittlerweile vier WM-Titeln (1954, 1974, 1990 und 2014).

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Spiele wurden bei der WM 1990 ausgetragen?

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien wurden insgesamt 52 Partien ausgespielt. In der Vorrunde spielten 24 Teams in sechs Vierergruppen. Die Gruppenersten und Gruppenzweiten sowie die vier besten Gruppendritten erreichten die Finalrunde. Vom Achtelfinale über das Viertelfinale und das Halbfinale bis zum Endspiel (bzw. Spiel um Platz Drei) wurden alle Partien im K.O.-Modus ausgetragen. Der komplette Spielplan kann hier eingesehen werden:

Vorrunde
Gruppe A
  • Italien vs. Österreich (1:0)
  • USA vs. Tschechoslowakei (1:5)
  • Italien vs. USA (1:0)
  • Österreich vs. Tschechoslowakei (0:1)
  • Italien vs. Tschechoslowakei (2:0)
  • Österreich vs. USA (2:1)
PlatzMannschaftSpielePunkteTore
1.Italien36:04:0
2.Tschechoslowakei34:26:3
3.Österreich32:42:3
4.USA30:62:8
Gruppe B
  • Argentinien vs. Kamerun (0:1)
  • Sowjetunion vs. Rumänien (0:2)
  • Argentinien vs. Sowjetunion (2:0)
  • Kamerun vs. Rumänien (2:1)
  • Argentinien vs. Rumänien (1:1)
  • Kamerun vs. Sowjetunion (0:4)
PlatzMannschaftSpielePunkteTore
1.Kamerun34:23:5
2.Rumänien33:34:3
3.Argentinien33:33:2
4.Sowjetunion32:44:4
Gruppe C
  • Brasilien vs. Schweden (2:1)
  • Costa Rica vs. Schottland (1:0)
  • Brasilien vs. Costa Rica (1:0)
  • Schweden vs. Schottland (1:2)
  • Brasilien vs. Schottland (1:0)
  • Schweden vs. Costa Rica (1:2)
PlatzMannschaftSpielePunkteTore
1.Brasilien36:04:1
2.Costa Rica34:23:2
3.Schottland32:42:3
4.Schweden30:63:6
Gruppe D
  • Vereinigte Arabische Emirate vs. Kolumbien (0:2)
  • BR Deutschland vs. Jugoslawien (4:1)
  • Jugoslawien vs. Kolumbien (1:0)
  • BR Deutschland vs. Vereinigte Arabische Emirate (5:1)
  • BR Deutschland vs. Kolumbien (1:1)
  • Jugoslawien vs. Vereinigte Arabische Emirate (4:1)
PlatzMannschaftSpielePunkteTore
1.BR Deutschland35:110:3
2.Jugoslawien34:26:5
3.Kolumbien33:33:2
4.Vereinigte Arabische Emirate30:602:11
Gruppe E
  • Belgien vs. Südkorea (2:0)
  • Uruguay vs. Spanien (0:0)
  • Belgien vs. Uruguay (3:1)
  • Südkorea vs. Spanien (1:3)
  • Belgien vs. Spanien (1:2)
  • Südkorea vs. Uruguay (0:1)
PlatzMannschaftSpielePunkteTore
1.Spanien35:15:2
2.Belgien34:26:3
3.Uruguay33:32:3
4.Südkorea30:61:6
Gruppe F
  • England vs. Irland (1:1)
  • Niederlande vs. Ägypten (1:1)
  • England vs. Niederlande (0:0)
  • Irland vs. Ägypten (0:0)
  • England vs. Ägypten (1:0)
  • Irland vs. Niederlande (1:1)
PlatzMannschaftSpielePunkteTore
1.England34:22:1
2.Irland33:32:2
3.Niederlande33:32:2
4.Ägypten32:42:2
Finalrunde
Achtelfinale
  • Kamerun vs. Kolumbien (2:1 n. V., 0:0)
  • Tschechoslowakei vs. Costa Rica (4:1)
  • Brasilien vs. Argentinien (0:1)
  • BR Deutschland vs. Niederlande (2:1)
  • Irlandvs. Rumänien (5:4 i. E., 0:0 n. V., 0:0)
  • Italien vs. Uruguay (2:0)
  • Spanien vs. Paraguay (1:2 n. V, 1:1)
  • England vs. Belgien (1:0 n. V., 0:0)
Viertelfinale
  • Argentinien vs. Jugoslawien (3:2 i. E., 0:0 n. V.)
  • Irland vs. Italien (0:1)
  • Tschechoslowakei vs. BR Deutschland (0:1)
  • Kamerun vs. England (2:3 n. V., 2:2)
Halbfinale
Spiel um Platz Drei
  • Italien vs. England (2:1)
Finale
  • Argentinien vs. BR Deutschland (0:1)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wer schoss bei der WM 1990 die meisten Tore?

Torschützenkönig wurde der Stürmer Salvatore (genannt: Totò) Schillaci. Bei der im Schnitt torärmsten WM (115 Tore in 52 Spielen) gelangen dem Italiener insgesamt sechs Treffer. Zweiterfolgreichster Torjäger wurde Tomáš Skuhravý (Tschechoslowakei) mit fünf Toren; den dritten Platz teilten sich Gary Lineker (England), Lothar Matthäus (Deutschland), Roger Milla (Kamerun) und Míchel (Spanien) mit jeweils vier Treffern. Es folgt eine Liste der zehn besten Torschützen:

RangSpieler (Mannschaft)SpieleToreTore pro Spiel
1Salvatore Schillaci (Italien)760,86
2Tomas Skuhravy (Tschechoslowakei)551
3Roger Milla (Kamerun)540,8
4Míchel (Spanien)441
5Gary Lineker (England)740,57
Lothar Matthäus (BR Deutschland)740,57
7Andreas Brehme (BR Deutschland)630,5
David Platt (England)630,5
Rudi Völler (BR Deutschland)630,5
10Jürgen Klinsmann (BR Deutschland)730,43

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wer war der beste Spieler bei der WM 1990?

Der goldene Ball, die offizielle Auszeichnung der FIFA für den besten Spieler des Turniers, ging bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien an den italienischen Stürmer Salvatore (genannt: Totò) Schillaci; er erzielte im Verlauf der WM sechs Treffer und war damit auch der Torschützenkönig. Auf Platz Zwei und Drei des FIFA-Rankings landeten der Deutsche Lothar Matthäus und der Argentinier Diego Armando Maradonna.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was war das Maskottchen bei der WM 1990?

Das Maskottchen der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 war eine aus grün-weiß-roten Blöcken zusammengesetzte Figur namens Ciao. Am Computer generiert, war das abstrakte, im Strichmännchen-Look gehaltene Maskottchen mit einem Fußball als Kopf, für die damalige Zeit hochmodern. Dennoch brachte es den Italienern nicht den ersehnten WM-Triumph – sie schieden im Halbfinale gegen Argentinien (3:4 i. E.) aus und erreichten schließlich den dritten Platz.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was war der offizielle Song der WM 1990?

Das offizielle Lied der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien war Unʾestate italiana (Ein italienischer Sommer), gesungen von Edoardo Bennato und Gianna Nannini. Der Titel ist auch bekannt unter dem Namen Notti Magiche (Magische Nächte) und wurde ein internationaler Hit; in Deutschland schaffte es der Song auf Platz Zwei der Charts.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was war der offizielle Ball der WM 1990?

Der offizielle Ball der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien hieß Etrusco Unico in Anlehnung an das antike Volk der Etrusker, das im heutigen Italien beheimatet gewesen war. Technisch stellte das Spielgerät eine Weiterentwicklung des Azteca Mexico (WM-Ball 1986) dar. Entwickelt wurde der Ball vom Sportartikelhersteller adidas.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Deutsche Fußball­nationalmannschaft (West)

Wer erzielte das Siegtor im Endspiel der WM 1990?

Das spielentscheidende 1:0 im Endspiel gegen Argentinien erzielte Andreas Brehme per Strafstoß. Vorausgegangen war ein Foulspiel des Argentiniers Roberto Sensini an Rudi Völler im Strafraum. Als Elfmeterschütze der deutschen Elf war eigentlich Lothar Matthäus gesetzt. Aufgrund eines Schuhproblems überließ er jedoch Andreas Brehme den Vortritt. Das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien war das erste Endspiel, das durch einen Strafstoß entschieden wurde.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wer stand im Kader der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 1990?

Der Kader der DFB-Elf umfasste bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien 22 Spieler. Insgesamt standen mit Bodo Illgner, Klaus Augenthaler, Thomas Berthold, Guido Buchwald, Lothar Matthäus und Jürgen Klinsmann sechs Spieler bei jedem der sieben Spiele auf dem Platz. Es folgt der komplette Kader der DFB-Elf bei der WM 1990 in Italien. Trainiert wurde die deutsche Mannschaft von Franz Beckenbauer; als Assistenten fungierten Berti Vogts (der spätere Bundestrainer) und Holger Osieck. Es folgt eine Liste der deutschen Spieler, die bei der WM 1990 im Kader standen:

NamePositionDamaliger VereinGeburtstagSpieleTore
Raimond AumannTorwartFC Bayern München12.10.196300
Bodo IllgnerTorwart1. FC Köln07.04.196770
Andreas KöpkeTorwart1. FC Nürnberg12.03.196200
Klaus AugenthalerVerteidigung (Libero)FC Bayern München26.09.195770
Thomas BertholdVerteidigung (Innenverteidiger)AS Rom12.11.196470
Andreas BrehmeVerteidigung (Außenverteidiger)Inter Mailand09.11.196063
Guido BuchwaldVerteidigung (Innenverteidiger)VfB Stuttgart24.01.196170
Jürgen KohlerVerteidigung (Innenverteidiger)FC Bayern München06.10.196540
Hans PflüglerVerteidigung (Außenverteidiger)FC Bayern München27.03.196010
Stefan ReuterVerteidigung (Außenverteidiger)FC Bayern München16.10.196660
Paul SteinerVerteidigung (Innenverteidiger)1. FC Köln23.01.195700
Günter HermannMittelfeld (Defensives Mittelfeld)Werder Bremen05.12.196000
Lothar MatthäusMittelfeld (Zentrales Mittelfeld)Inter Mailand21.03.196174
Olaf ThonMittelfeld (Zentrales Mittelfeld)FC Bayern München01.05.196620
Uwe BeinMittelfeld (Offensives Mittelfeld)Eintracht Frankfurt26.09.196041
Andreas MöllerMittelfeld (Offensives Mittelfeld)Borussia Dortmund02.09.196720
Thomas HäßlerMittelfeld (Offensives Mittelfeld)1. FC Köln30.05.196650
Pierre LittbarskiMittelfeld (Offensives Mittelfeld)1. FC Köln16.04.196061
Jürgen KlinsmannSturm (Mittelstürmer)Inter Mailand30.07.196473
Frank MillSturm (Mittelstürmer)Borussia Dortmund23.07.195800
Karl-Heinz RiedleSturm (Mittelstürmer)Werder Bremen16.09.196540
Rudi VöllerSturm (Mittelstürmer)AS Rom13.04.196063

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Mit welcher Aufstellung spielte Deutschland bei der WM 1990?

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien spielte Deutschland in einem 4-4-2 System. Vor Torhüter Bodo Ilgner füllte Klaus Augenthaler die Rolle des Liberos hinter der Abwehr aus. In einer Dreierkette verteidigten Thomas Berthold, Jürgen Kohler und Andreas Brehme. Defensiv ausgerichtet war außerdem Guido Buchwald, der abwechselnd in der Dreierkette und im Mittelfeld spielte. Im zentralen Mittelfeld agierte Lothar Matthäus zentral. Die anderen drei Mittelfeldakteure wechselten von Spiel zu Spiel: Häufig kamen Stefan Reuter, Pierre Littbarski und Thomas Häßler zum Einsatz. Vorne stürmte Jürgen Klinsmann, zumeist gemeinsam mit Rudi Völler. Als Beispiel folgt die taktische Aufstellung der deutschen Mannschaft im Finale gegen Argentinien.

Deutsche Aufstellung (Finale, Argentinien vs. BR Deutschland, Endstand: 0:1)

Deutsches WM-Team 1990
Deutsches WM-Team 1990

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gegen welche Teams spielte Deutschland bei der WM 1990?

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien setzte sich die DFB-Auswahl gegen Jugoslawien, Vereinigte Arabische Emirate und Kolumbien in der Gruppenphase durch. Anschließend folgten Niederlande, Tschechoslowakei und England im Achtel-, Viertel- und Halbfinale. Im Endspiel gewann Deutschland schließlich gegen Argentinien. Es folgt eine Auflistung der deutschen Spiele mitsamt der eingesetzten Spieler und Torschützen:

BR Deutschland vs. Jugoslawien (4:1)

Gruppe D, 1. Spieltag

Tor(e): 1:0 Matthäus (28.), 2:0 Klinsmann (39.), 2:1 Jozić (55.), 3:1 Matthäus (64.), 4:1 Völler (70.)

Gelbe Karte: Andreas Brehme (6.)

Details

Datum/Ort: 10.6.1990, 21:00 Uhr in Mailand (Giuseppe-Meazza-Stadion)

Zuschauer: 74.765

Schiedsrichter: Peter Mikkelsen (Dänemark)


BR Deutschland

Bodo Illgner – Klaus Augenthaler – Stefan Reuter, Thomas Berthold, Guido Buchwald, Andreas Brehme – Thomas Häßler (74. Andreas Möller), Lothar Matthäus (Kapitän), Uwe Bein (74. Pierre Littbarski) – Rudi Völler, Jürgen Klinsmann

Teamchef: Franz Beckenbauer

Jugoslawien

Tomislav Ivković – Davor Jozić – Faruk Hadžibegić, Predrag Spasić – Zoran Vulić, Safet Sušić (55. Robert Prosinečki), Srečko Katanec, Dragan Stojković, Mirsad Baljić – Dejan Savićević (55. Dragoljub Brnović), Zlatko Vujović (Kapitän)

Trainer: Ivica Osim

BR Deutschland vs. Vereinigte Arabische Emirate (5:1)

Gruppe D (2. Spieltag)

Tor(e): 1:0 Völler (35.), 2:0 Klinsmann (37.), 2:1 Khalid Ismaïl Mubarak (46.), 3:1 Matthäus (47.), 4:1 Bein (58.), 5:1 Völler (75.)

Gelbe Karte: Yousuf Hussain Mohammad (26.), Hussain Ghulum Abbas (30.), Andreas Brehme (30.)

Details

Datum/Ort: 15.6.1990, 21:00 Uhr in Mailand (Giuseppe-Meazza-Stadion)

Zuschauer: 71.169

Schiedsrichter: Alexei Spirin (Sowjetunion)


BR Deutschland

Bodo Illgner - Klaus Augenthaler - Stefan Reuter, Thomas Berthold (46. Pierre Littbarski), Guido Buchwald, Andreas Brehme - Thomas Häßler, Lothar Matthäus (Kapitän), Uwe Bein - Rudi Völler, Jürgen Klinsmann (71. Karl-Heinz Riedle)

Teamchef: Franz Beckenbauer

Vereinigte Arabische Emirate

Mushin Musabah Faraj - Yousuf Hussain Mohammad, Khalil Ghanim Mubarak, Abdulrahman Mohammad Abdullah (Kapitän), Ibrahim Meer Abdulrahman (87. Abdulrahman Al-Haddad) - Nasir Khamees Mubarak, Hussain Ghulum Abbas - Eissa Meer Abdulrahman, Khalid Ismaïl Mubarak (84. Hassan Mohammad Hussain) - Adnan at-Talyani, Ali Thani Jumaa

Trainer: Carlos Alberto Parreira (Brasilien)

BR Deutschland vs. Kolumbien (1:1)

Gruppe D (3. Spieltag)

Tor(e): 1:0 Pierre Littbarski (88.), 1:1 Freddy Rincón (90.)

Gelbe Karte: Fernando Herrera (15.), Gabriel Gómez (30.), Leonel Álvarez (38.), Thomas Berthold (63.)

Details

Datum/Ort: 19.6.1990, 17:00 Uhr in Mailand (Giuseppe-Meazza-Stadion)

Zuschauer: 72.510

Schiedsrichter: Alan Snoddy (Nordirland)


BR Deutschland

Bodo Illgner - Klaus Augenthaler - Thomas Berthold, Guido Buchwald, Hans Pflügler - Stefan Reuter, Thomas Häßler (88. Olaf Thon) Lothar Matthäus (Kapitän), Uwe Bein (46. Pierre Littbarski) - Rudi Völler, Jürgen Klinsmann

Teamchef: Franz Beckenbauer

Kolumbien

René Higuita - Luis Fernando Herrera, Luis Carlos Perea, Andrés Escobar, Gildardo Gómez - Leonel Álvarez, Luis Fajardo, Carlos Valderrama (Kapitän), Gabriel Gómez - Carlos Estrada, Freddy Rincón

Trainer: Francisco Maturana

BR Deutschland vs. Niederlande (2:1)

Achtelfinale

Tor(e): 1:0 Jürgen Klinsmann (51.), 2:0 Andreas Brehme (85.), 2:1 Ronald Koeman (89., Foulelfmeter)

Gelbe Karte: Frank Rijkaard (20.), Rudi Völler (21.), Jan Wouters (32.), Marco van Basten (72.), Lothar Matthäus (77.)

Rote Karte: Frank Rijkaard (22.), Rudi Völler (22.)

Details

Datum/Ort: 24.6.199, 21:00 Uhr in Mailand (Giuseppe-Meazza-Stadion)

Zuschauer: -

Schiedsrichter: -


BR Deutschland

Bodo Illgner – Klaus Augenthaler – Stefan Reuter, Jürgen Kohler, Thomas Berthold, Andreas Brehme – Pierre Littbarski, Lothar Matthäus (Kapitän), Guido Buchwald – Jürgen Klinsmann (77. Karl-Heinz Riedle), Rudi Völler

Teamchef: Franz Beckenbauer

Niederlande

Hans van Breukelen – Ronald Koeman – Berry van Aerle (66. Wim Kieft), Frank Rijkaard, Adrie van Tiggelen – John van ’t Schip, Aron Winter, Jan Wouters, Richard Witschge (78. Hans Gillhaus) – Ruud Gullit (Kapitän), Marco van Basten

Trainer: Leo Beenhakker

BR Deutschland vs. Tschechoslowakei (1:0)

Viertelfinale

Tor(e): 1:0 Lothar Matthäus (25., Foulelfmeter)

Gelbe Karte: Ľubomír Moravčík (11.), Michal Bilek (14.), Jürgen Klinsmann (28.), František Straka (38.), Ivo Knoflíček (88.)

Rote Karte: Ľubomír Moravčík (70.)

Details

Datum/Ort: 1.7.1990, 17:00 Uhr in Mailand (Giuseppe-Meazza-Stadion)

Zuschauer: -

Schiedsrichter: Helmut Kohl (Österreich)


BR Deutschland

Bodo Illgner – Klaus Augenthaler – Thomas Berthold, Jürgen Kohler, Andreas Brehme – Guido Buchwald – Pierre Littbarski, Lothar Matthäus (Kapitän), Uwe Bein (82. Andreas Möller) – Karl-Heinz Riedle, Jürgen Klinsmann

Teamchef: Franz Beckenbauer

Tschechoslowakei

Jan Stejskal – Ján Kocian – František Straka, Miroslav Kadlec – Ivan Hašek (Kapitän), Ľubomír Moravčík, Jozef Chovanec, Luboš Kubík (79. Stanislav Griga), Michal Bílek (67. Václav Němeček) – Tomáš Skuhravý, Ivo Knoflíček

Trainer: Jozef Vengloš

BR Deutschland vs. England (4:3 i. E., 1:1 n. V., 1:1)

Halbfinale

Tor(e): 1:0 Andreas Brehme (60.), 1:1 Gary Lineker (80.)

Elfmeterschießen: 0:1 Gary Lineker, 1:1 Andreas Brehme. 1:2 Peter Beardsley, 2:2 Lothar Matthäus, 2:3 David Platt, 3:3 Karl-Heinz Riedle, Stuart Pearce scheitert an Bodo Illgner, 4:3 Olaf Thon, Chris Waddle verschießt

Gelbe Karte: Paul Parker (65.), Paul Gascoigne (98.), Andreas Brehme (110.)

Details

Datum/Ort: 4.7.1990, 20:00 Uhr in Turin (Alpenstadion)

Zuschauer: 62.628

Schiedsrichter: José Roberto Wright (Brasilien)


BR Deutschland

Bodo Illgner – Klaus Augenthaler – Thomas Berthold, Jürgen Kohler – Guido Buchwald – Thomas Häßler (66. Stefan Reuter), Lothar Matthäus (Kapitän), Olaf Thon, Andreas Brehme – Jürgen Klinsmann, Rudi Völler (38. Karl-Heinz Riedle)

Teamchef: Franz Beckenbauer

England

Peter Shilton – Des Walker, Mark Wright, Terry Butcher (Kapitän, 70. Trevor Steven) – Paul Parker, Chris Waddle, Paul Gascoigne, David Platt, Stuart Pearce – Peter Beardsley, Gary Lineker

Trainer: Bobby Robson

BR Deutschland vs. Argentinien (1:0)

Finale

Tor(e): 1:0 Andreas Brehme (85., Foulelfmeter)

Gelbe Karte: Gustavo Dezotti (5.), Rudi Völler (52.), Pedro Troglio (84.), Diego Maradona (87.)

Rote Karte:Pedro Monzón (65.), Gustavo Dezotti (87.)

Details

Datum/Ort: 8.7.1990, 20:00 Uhr in Rom (Olympiastadion)

Zuschauer: 73.603

Schiedsrichter: Edgardo Codesal Méndez (Mexiko)


BR Deutschland

Bodo Illgner – Klaus Augenthaler – Thomas Berthold (73. Stefan Reuter), Guido Buchwald, Jürgen Kohler, Andreas Brehme – Thomas Häßler, Lothar Matthäus (Kapitän), Pierre Littbarski – Jürgen Klinsmann, Rudi Völler

Teamchef: Franz Beckenbauer

Argentinien

Sergio Goycochea – Juan Simón – Roberto Néstor Sensini, José Serrizuela, Óscar Ruggeri (46. Pedro Monzón) – Pedro Troglio, Jorge Burruchaga (53. Gabriel Calderón), José Basualdo, Néstor Lorenzo – Gustavo Dezotti, Diego Maradona (Kapitän)

Trainer: Carlos Bilardo

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wer waren die deutschen Torschützen bei der WM 1990?

Insgesamt erzielte die DFB-Elf 15 Treffer in sieben Spielen. Die meisten Tore schoss Lothar Matthäus (4 Tore), gefolgt von Jürgen Klinsmann, Rudi Völler und Andreas Brehme (jeweils drei Tore). Brehme erzielte auch das aus deutscher Sicht wertvollste Tor zum 1:0-Sieg gegen Argentinien (Foulelfmeter, 85. Spielminute) im Finale der des Turniers. Es folgt eine Liste mit den deutschen Torschützen bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien.

SpielerDamaliger VereinSpieleToreTore erzielt in Partie:
Lothar MatthäusInter Mailand74Deutschland vs. Jugoslawien (Gruppenphase, Endstand: 4:1)
1:0 (28.)
3:1 (64.)
Deutschland vs. Vereinigte Arabische Emirate (Gruppenphase, Endstand: 5:1)
3:1 (47.)
Deutschland vs. Tschechoslowakei (Viertelfinale, Endstand: 1:0)
1:0 (25., Foulelfmeter)
Andreas BrehmeInter Mailand63Deutschland vs. Niederlande (Achtelfinale, Endstand: 2:1)
2:0 (85.)
Deutschland vs. England (Halbfinale, Endstand: 4:3 i. E., 1:1 n. V.)
1:0 (60.)
Deutschland vs. Argentinien (Finale, Endstand: 1:0)
1:0 (85., Foulelfmeter)
Rudi VöllerAS Rom63Deutschland vs. Jugoslawien (Gruppenphase, Endstand: 4:1)
4:1 (70.)
Deutschland vs. Vereinigte Arabische Emirate (Gruppenphase, Endstand: 5:1)
1:0 (35.)
5:1 (75.)
Jürgen KlinsmannInter Mailand73Deutschland vs. Jugoslawien (Gruppenphase, Endstand: 4:1)
2:0 (39.)
Deutschland vs. Vereinigte Arabische Emirate (Gruppenphase, Endstand: 5:1)
2:0 (37.)
Deutschland vs. Niederlande (Achtelfinale, Endstand: 2:1)
1:0 (51.)
Uwe BeinAS Rom41Deutschland vs. Vereinigte Arabische Emirate (Gruppenphase, Endstand: 5:1)
4:1 (58.)
Pierre Littbarski1. FC Köln61Deutschland vs. Kolumbien (Gruppenphase, Endstand: 1:1)
1:0 (88.)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welches Lied sang die deutsche Nationalmannschaft im Vorfeld der WM 1990?

Sempre Roma (auf deutsch: Immer Rom) schmetterte die DFB-Auswahl gemeinsam mit Udo Jürgens und Belen Thomas im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien. Im Gegensatz zu der mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichneten LP Buenos dias Argentina (WM 1978), war die Zusammenarbeit zwischen Udo Jürgens und der deutschen Mannschaft diesmal nicht von Erfolg gekrönt – das Album rangierte unter ferner liefen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Nahm die DDR an der WM 1990 teil? Gab es eine gesamtdeutsche Mannschaft?

Die Deutsche Demokratische Republik verlor ihr letztes WM-Qualifikationsspiel am 15. November 1989 mit 0:3 gegen Österreich und war daher nicht für die Fußball-Weltmeisterschaft 1990 qualifiziert. Aufgrund des Falls der Berliner Mauer am 9. November 1989 konnten allerdings erstmals zahlreiche DDR-Bürger diesem (letzten) WM-Qualifikationsspiel in Wien live beiwohnen.

Da die Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 vollzogen wurde, waren die DDR-Stars um Sammer, Kirsten, Doll oder Thom bei der WM 1990 noch nicht auf bundesrepublikanischer Seite in Italien im Einsatz. Bundestrainer Franz Beckenbauer ließ sich aber nach dem Titelgewinn zu folgendem berühmten Satz hinreißen: „Durch die Wiedervereinigung und die Spieler aus der DDR wird Deutschland auf Jahre unschlagbar sein.“

Zurück zum Inhaltsverzeichnis