WM 1930 in Uruguay

Die WM 1930 in Uruguay war die erste Fußball-Weltmeisterschaft der Geschichte. Der Gastgeber gewann das mit 13 Teams besetzte Turnier souverän, die deutsche Fußballnationalmannschaft nahm nicht teil.

Allgemeines zur WM 1930

WM 1930 Statistik

AustragungsortUruguay
WeltmeisterUruguay
Abschneiden DeutschlandsNicht teilgenommen
Teilnehmer13
Partien18
Tore70
Tore (Ø)3,89
TorschützenkönigGuillermo Stábile (Argentinien)
8 Tore
Zuschauer434.500
Zuschauer (Ø)24.139

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung WM 1930

Als moderner Fußballanhänger reibt man sich bei einem Blick auf die WM-Geschichte die Augen. Nicht in Deutschland, Italien, Frankreich oder in England, dem Mutterland des Fußballs, rollte der erste WM-Ball; auch nicht in Brasilien oder Argentinien, sondern im kleinen Uruguay.

Ein weltweites Turnier

Obgleich die ersten Fußballverbände bereits im 19. Jahrhundert gegründet wurden, nahm die Idee eines weltumspannenden Turniers nur zögerlich Fahrt auf. Zwar schmiedete die im Jahr 1904 gegründete FIFA früh Pläne für eine Weltmeisterschaft, zunächst avancierten aber die Olympischen Spiele zu einem allseits akzeptierten Ersatzturnier. Erst nach dem zweiten Weltkrieg intensivierte die FIFA ihre Bemühungen. In Europa stritten die nationalen Verbände in den 1920er Jahren um die Frage, ob Fußball professionell oder als Amateursport betrieben werden sollte. Des Weiteren spielten die Teams in Freundschaftsspielen häufig nur gegen die Verbündeten aus dem Ersten Weltkrieg.

Fußball aus Südamerika

Derweil war Fußball in Südamerika längst Volkssport. Das zahlte sich aus: Bei der Olympiade 1924 in Paris präsentierte sich das uruguayische Team erstmals der Weltöffentlichkeit, und gewann prompt den Titel. Mehr noch: der leichtfüßige Kombinationsfußball beeindruckte die europäischen Zuschauer, die eher den englischen Kick and Rush-Stil gewohnt waren. Mit individuellen Einzelkönnern war Uruguay seinen europäischen Kontrahenten weit überlegen und sicherte sich nicht nur 1924, sondern auch 1928 Olympisches Gold. So ist es dann auch nicht mehr ganz so verwunderlich, dass Uruguay den Zuschlag für die erste Fußball-Weltmeisterschaft erhielt. Zumal die Vertreter des lateinamerikanischen Landes auch noch versprachen, die Anreise der europäischen Gastteams zu bezahlen.

Eine Seefahrt, die ist lustig!

Eine Reise nach Uruguay bedeutete im Jahr 1930 eine zehntägige Schiffsreise. Zwar war der erste Transatlantikflug auf der südamerikanischen Route bereits 1926 geglückt, ein regelmäßiger Flugverkehr ließ allerdings noch auf sich warten. Und so machten sich die europäischen Teams gemeinsam auf den Weg. Mit an Bord: Die drei europäischen Schiedsrichter sowie der FIFA-Offizielle Jule Rimet mitsamt dem Pokal. Die europäische Delegation war allerdings vergleichsweise klein. Wichtige Fußballnationen wie England, Österreich oder die Tschechoslowakei verzichteten aus Gründen der Bequemlichkeit; auch die deutsche Mannschaft sagte die Teilnahme ab. Übrigens schwänzten auch zahlreiche Medienvertreter die erste Fußball-Weltmeisterschaft.

Revolverhelden

Die Absagewelle aus Europa erwischte die fußballverückten Uruguayer zwar kalt, dem sportlichen Erfolg ihrer Mannschaft tat dieses Ärgernis jedoch keinen Abbruch. Das Team von Trainer Alberto Suppici gewann das Turnier souverän. Für die Zuschauer hielt das Endspiel gegen Argentinien allerdings einen Wehrmutstropfen parat. Fans aus Uruguay hatten eine aus heutiger Sicht ungewöhnliche Angewohnheit: sie feierten Tore ihrer Mannschaft mit Freudenschüssen. Da diese Art der Torfeier schon zur damaligen Zeit auf Sicherheitsbedenken stieß, wurden insgesamt 1.600 Schießeisen am Eingang konfisziert.

Uruguay konnte seinen Triumph immerhin einmal wiederholen, und zwar bei der WM 1950 in Brasilien.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wo und wann fand die WM 1930 statt?

Die erste Fußball-Weltmeisterschaft wurde vom 13. bis 30. Juli in Uruguay ausgetragen. In 18 Partien traten 13 Mannschaften gegeneinander an. Gespielt wurde ausschließlich in der Hauptstadt Montevideo, und zwar in den Stadien Estadio Centenario, Estadio Gran und Parque Central Estadio Pocitos.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Mannschaften nahmen an der WM 1930 teil?

An der ersten Fußball-Weltmeisterschaft in Uruguay im Jahr 1930 nahmen 13 Mannschaften teil. Davon kamen sieben aus Südamerika, vier aus Europa und zwei aus Nord- und Mittelamerika. Erfolgreiche europäische Teams wie etwa Ungarn oder Österreich scheuten die zwei- bis dreiwöchige Schiffsreise nach Uruguay und die klimatischen Bedingungen vor Ort. Es folgt eine Liste der Teilnehmerländer:

Südamerika (7 Teams)

  • Argentinien
  • Brasilien
  • Bolivien
  • Chile
  • Paraguay
  • Peru
  • Uruguay

Europa (4 Teams)

  • Belgien
  • Frankreich
  • Jugoslawien
  • Rumänien

Nord- und Mittelamerika (2 Teams)

  • Mexiko
  • USA

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Mannschaft gewann die WM 1930?

Der erste Fußball-Weltmeister der Geschichte war Uruguay. Die Mannschaft aus Südamerika sicherte sich den Titel am 30. Juli 1930 vor heimischer Kulisse in Montevidéo mit einem 4:2-Erfolg gegen Argentinien. An dem Wettbewerb nahmen 13 Nationen teil, aus Europa traten Frankreich, Belgien, Rumänien und Jugoslawien die mehrwöchige Reise per Schiff an. Die südamerikanischen Mannschaften waren ihren europäischen Kontrahenten zur damaligen Zeit überlegen, was sich bereits bei den olympischen Spielen 1924 und 1928 gezeigt hatte; beide Wettbewerbe gewann ebenfalls das Team aus Uruguay.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Spiele wurden bei der WM 1930 ausgetragen?

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1930 in Uruguay wurden insgesamt 18 Spiele durchgeführt. In einer Vorrunde spielten 13 Mannschaften zunächst in einer Vierer- und in drei Dreiergruppen gegeneinander. Die vier Gruppensieger erreichten das Halbfinale, welches – wie das Endspiel bzw. das Spiel um Platz Drei – im K.O.-Modus ausgetragen wurde.

Vorrunde
Gruppe 1
  • Frankreich vs. Mexiko (4:1)
  • Argentinien vs. Frankreich 1:0
  • Chile vs. Mexiko (3:0)
  • Chile vs. Frankreich (1:0)
  • Argentinien vs. Mexiko (6:3)
  • Argentinien vs. Chile (3:1)
PlatzMannschaftSpielePunkteTore
1.Argentinien36:010:4
2.Chile34:25:3
3.Frankreich32:44:3
4.Mexiko30:64:13
Gruppe 2
  • Jugoslawien vs. Brasilien (2:1)
  • Jugoslawien vs. Bolivien (4:0)
  • Brasilien vs. Bolivien (4:0)
PlatzMannschaftSpielePunkteTore
1.Jugoslawien24:06:1
2.Brasilien22:25:2
3.Bolivien20:40:8
Gruppe 3
  • Rumänien vs. Peru (3:1)
  • Uruguay vs. Peru (1:0)
  • Uruguay vs. Rumänien (4:0)
PlatzMannschaftSpielePunkteTore
1.Uruguay24:05:0
2.Rumänien22:23:5
3.Peru20:41:4
Gruppe 4
  • USA vs. Belgien (3:0)
  • USA vs. Paraguay (3:0)
  • Paraguay vs. Belgien (1:0)
PlatzMannschaftSpielePunkteTore
1.USA24:06:0
2.Paraguay22:21:3
3.Belgien20:40:4
Finalrunde
Halbfinale
  • Argentinien vs. USA (6:1)
  • Uruguay vs. Jugoslawien (6:1)
Finale
  • Uruguay vs. Argentinien (4:2)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wer schoss bei der WM 1930 die meisten Tore?

Der erste Torschützenkönig bei einer Fußball-Weltmeisterschaft war der argentinische Nationalspieler Guillermo Stábile. Bei der Erstauflage der WM 1930 in Uruguay kam der damals 24–jährige auf insgesamt acht Treffer. Zweitbester Torjäger wurde José Pedro Cea aus Uruguay mit fünf Toren. Auf Rang drei der Torschützenliste landete der US-Amerikaner Bertram Patenaude mit vier Toren. Es folgt eine Liste der sieben erfolgreichsten Torschützen:

RangSpieler (Mannschaft)SpieleToreTore pro Spiel
1.Guillermo Stábile (Argentinien)481,75
2.José Pedro Cea (Uruguay)451,5
3.Bert Patenaude (USA)341,25
4.Pelegrín Anselmo (Uruguay)234
Preguinho (Brasilien)231,5
6.Ivan Bek (Jugoslawien)331
7.Carlos Peucelle (Argentinien)431

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wer war der beste Spieler der WM 1930?

Als Bester Spieler des Turniers kann José Andrade gelten. Der urugayische Mittelfeldregisseur war so etwas wie der erste internationale Superstar des Fußballs. Bereits bei den Olympischen Spiele 1924 in Paris hatte das Schwarze Wunder die europäische Öffentlichkeit in seinen Bann gezogen. Durch seine technischen Finessen überzeugte er auch bei der WM 1930 und führte die Celeste zum Titelgewinn.

Deutsche Fußball­nationalmannschaft

Warum nahm keine deutsche Mannschaft an der WM 1930 teil?

Der deutsche Verband sagte die Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft ohne eine offizielle Begründung ab. Die deutsche Mannschaft unter Trainer Otto Nerz verband bereits eine Negativerfahrung mit dem Team aus Uruguay: Bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam war die Auswahl des Deutschen Reiches den Lateinamerikanern deutlich mit 1:4 unterlegen.

Der Grund für die Absage war aber wohl eher von profaner Natur. Wie die Verbände der tonangebenden europäische Mannschaften, scheute der DFB wahrscheinlich die lange Schiffsreise nach Montevideo. Obwohl Uruguay sich zur Übernahme von Reisekosten bereiterklärt hatte, folgten nur vier europäische Teams dem Ruf aus Südamerika.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis